Was passiert, wenn der Bund fürs Leben nicht mehr hält?

 

scheidung_2

Der Ausspruch, „bis dass der Tod uns scheidet“ ist längst nicht mehr der Normalfall. Es werden auch sehr viele Ehen nicht durch den Tod, sondern vor Gericht geschieden. Hiervon ist eine Vielzahl von Menschen betroffen, die vorher nie mit der Justiz zu tun hatten. Ohne einen Rechtsanwalt kann keine Ehe geschieden werden. Der Scheidungsantrag kann nur durch einen Rechtsanwalt gestellt werden. Also bleibt Eheleuten, selbst wenn sie sich einverständlich scheiden lassen wollen, nur der Gang zum Rechtsanwalt.

Sind die Eheleute zerstritten und geht es um Unterhalt und die Aufteilung hoher Vermögenswerte nach einer langjährigen Ehe, werden aus den einst liebenden Partnern verbitterte Gegner. Beide schalten zu ihrer Interessenvertretung einen Rechtsanwalt ein. Es wird dann häufig jahrelang vor Gericht gestritten. Eine verlorene Lebenszeit! Sind noch minderjährige Kinder da, wird häufig die Situation noch schwieriger. In vielen Fällen werden die Kinder als Druckmittel gegenüber den Vätern eingesetzt und die Ehemänner drehen „den Geldhahn„ zu.

Dies schafft erheblichen Stress. Nicht nur für die Streitenden, sondern die Kinder leiden ganz besonders. Die Kinder haben keinen eigenen Rechtsbeistand. Ich sehe meine Aufgabe darin, hier vermittelnd einzugreifen und die Kinder zu schützen. Diese dürfen nicht in die Streitigkeiten hineingezogen werden. In einem Scheidungsverfahren benötigen die Kinder den Beistand beider Elternteile. Insbesondere wollen sie sich nicht für eine Seite entscheiden müssen. Wird dies von einem Elternteil gefordert, gerät das Kind in einen Konflikt, der das Kind emotional völlig überfordert. Auch wenn die Kinder erleben, dass ihre Eltern sich nur noch als Gegner begegnen, ist dies für sie äußerst belastend. Es ist dann meine Aufgabe, die zerstrittenen Eltern auf ihre große Verantwortung gegenüber ihren Kindern hinzuweisen und ihnen aufzuerlegen, Kinder aus den Streitigkeiten herauszuhalten. Dann überstehen Kinder die Trennung und Scheidung viel besser.

Empfehlenswert ist es, wenn man sich gemeinsam an einen Rechtsanwalt wendet. Es können dann alle Regelungen, die mit einer Trennung und Scheidung verbunden sind, gemeinsam erarbeitet werden. Der gemeinsame Weg hat den Vorteil, dass dieser weniger Kräfte raubend ist und auch die in der Vergangenheit liegenden guten Zeiten nicht völlig in den Hintergrund treten. Darüber hinaus hat eine gemeinsame Lösung den Vorteil, dass die Interessen beider Partner berücksichtigt werden. Es gibt keine Gewinner und keine Verlierer. Dann besteht die Chance, dass, obwohl die Ehe gescheitert ist, dieser Lebensabschnitt nicht nur als verlorene Lebenszeit verarbeitet werden kann.